Menu
Unsere Produkte zeichnen Qualität und Fertigung nach Maß aus.

Gestanzte Butzen aus reinem Aluminium

In der unternehmenseigenen Gießerei werden das hochwertige Primär-Aluminium und ausschließlich das Material aus eigenen Produktion umgegossen. Dabei wird kein Sekundär-Abfall benutzt, welcher die Qualität der Erzeugnisse beeinträchtigen könnte.

In der unternehmenseigenen Gießerei hergestellte warmgewalzte Ringe sind der Eingangsrohstoff für die Fertigung von Butzen. Enge Toleranzen werden in der modernen Kaltwalze erreicht. Es stehen 5 Stanzautomaten für verschiedene Bedürfnisse zur Verfügung:  Stanzen von dickeren Butzen und eine schnelle Stanzgeschwindigkeit (bis 300 Schläge/Minute). Diese Stanzlinien sind automatisiert. Mit einem kontrollierten Glühverfahren werden die dem Kunden entsprechenden mechanischen Charakteristika und Verformungseigenschaften erreicht, die für die Bearbeitung wichtig sind. Die Butzen werden nach dem Wunsch des Kunden noch sandgestrahlt, vibriert oder oberflächenunbehandelt belassen. Auch die Verpackung wird gemäß den Anforderungen des Kunden ausgewählt.

Kontaktieren Sie uns- wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung.

Aus reinem Aluminium gestanzte Butzen entsprechen vollkommen den spezifischen Wünschen und Bedürfnissen des Kunden:

Legierung und Verarbeitung
Legierung EN AW 1070
EN AW 1050
EN AW 3102
EN AW 3207
Thermische Behandlung OH- weich geglüht
H18- hart
Oberflächenschicht vibriert, sandgestrahlt, ohne Oberflächenbearbeitung
Dimensionen und Formen
Durchmesser [mm] 5,00 - 140,00
Stärke [mm] 1,50 - 15,00
Form flach, bombiert (gewölbt), rund, oval, rechteckig, usw., Butzen mit Loch oder ohne Loch

Fertigungsverfahren

In der unternehmenseigenen Gießerei werden das hochwertige Primär-Aluminium und Ausschussmaterial aus der eigenen Produktion umgegossen. Um die entsprechende Zusammensetzung und Produktqualität zu erreichen wird die Schmelze legiert, abgesetzt und gereinigt. Diese Schmelze ist dann zum Gießen bereit. In der eigenen Gießerei wird ein entsprechend dünner Streifen der oberen Legierungen in verschiedenen Breiten gegossen. Der dünn gegossene Streifen geht dann durch eine Warmwalze, wo seine Stärke verdünnt wird und auf einen Ring aufgewickelt wird.

Der auf diese Weise hergestellte warmgewalzte Ring ist der Eingangsrohstoff für die Fertigung von Butzen. Weiter wird er auf einer ganz neuen Kaltwalze kaltgewalzt, die eine Lasermessung der Streifenstärke ermöglicht und somit ein hochwertiges Profil eines kaltgewalzten Streifens mit engen Toleranzen ermöglicht. Der kaltgewalzte Ring geht dann weiter zur Stanzlinie. Zurzeit stehen für dieses Legierungsprogramm 5 Stanzautomaten (120-315 Tonnen) im Einsatz. Neue hochwertige Stanzlinien ermöglichen das Stanzen von dickeren Butzen und eine Stanzgeschwindigkeit bis 300 Schläge/Minute, weiter sind diese Linien meistens automatisiert, was den Anteil an menschlichen Fehlern vermindert. 
Die Butzen werden dann weiter in einen Glühofen geführt, wo sie zu einer entsprechenden Härte geglüht werden, um somit die mechanischen Charakteristika und Verformungseigenschaften für den Käufer zu erreichen. Danach folgt nach dem Wunsch des Kunden die Oberflächenbehandung mit Sandstrahlen oder Scheuern (Vibrieren). Benutzt wird eine hochwertige Sandstrahlmaschine, die eine gleichmäßige und hochwertige Oberfläche der bearbeiteten Butzen sicherstellt.
Die Butzen werden danach verpackt und in einem überdachten und verschlossenen Lager gelagert, wo sie versandbereit warten.